Welcher Zusammenhang besteht zwischen Wi-Fi und Gesundheit?


Wi-Fi ist wirklich überall um uns herum. Es ist unglaublich, wie sich diese Technologie entwickelt hat und so allgegenwärtig geworden ist. Die meisten Menschen nutzen Wi-Fi zu Hause und am Arbeitsplatz, und wir sehen Wi-Fi in Geschäften, Restaurants, Cafés, auf öffentlichen Plätzen, in Schulen und an vielen anderen Orten. Es scheint einfach, Orte auf der Welt zu nennen, an denen es kein Wi-Fi-Signal gibt. Allein aus diesem Grund lohnt es sich, auf die Auswirkungen unserer lebenslangen Begleiter auf unsere Gesundheit hinzuweisen.Wi-Fi symbol
Das erste Problem für die jüngere Generation, die mit diesem Phänomen aufgewachsen ist, entsteht natürlich in dem Moment, in dem ihr Router ausfällt und sie vom Internet abgeschnitten ist. Sie sind daher gezwungen, sich ein anderes Netz zu suchen, zu dem sie ungehindert Zugang haben, oder auf Datenübertragung zurückzugreifen. In diesem Stadium beruhigt sich das Herzrasen schließlich und die Krise ist abgewendet.
Ein häufig diskutiertes Thema sind die Auswirkungen auf den Schlaf, die bereits 2007 im Mittelpunkt der Forschung standen und zu Unruhe, Schlafschwierigkeiten und Schlafstörungen im Allgemeinen führen. Probleme wie Kopfschmerzen, Reizbarkeit, Bluthochdruck und Depressionen sind ebenfalls auf Schlaflosigkeit zurückzuführen. Wenn Sie unter Schlafstörungen leiden und Ihren Router auch nachts eingeschaltet lassen, sollten Sie mit sich selbst experimentieren und versuchen, ihn nachts auszuschalten.
Ein weiteres Problem, das Aufmerksamkeit erregt hat, betrifft die Gehirnfunktion, deren Aktivität nachlässt, wenn sie diesem unsichtbaren Signal ausgesetzt ist. In der Vergangenheit wurden insgesamt 30 Teilnehmer (die Hälfte weiblich, die andere Hälfte männlich) einem einfachen Test unterzogen, bei dem sie einen einfachen Gedächtnistest lösen mussten, bei dem die Gehirnaktivität gemessen wurde. Die erste Phase des Tests war von dem Signal unbeeinflusst, während die zweite Phase von dem Signal beeinflusst wurde. Insbesondere bei Frauen, die im Allgemeinen als anfälliger gelten, nahm die Hirnaktivität bei der zweiten Messung deutlich ab.Wi-Fi v přírodě
Sie versuchen, schwanger zu werden, aber Ihre Bemühungen tragen keine Früchte? Es gibt natürlich viele mögliche Faktoren, die zu diesem Problem beitragen, aber mehrere Studien haben die Auswirkungen des drahtlosen Internetzugangs als einen dieser Faktoren identifiziert. Bei Männern macht er sich vor allem dadurch bemerkbar, dass er die Spermien verlangsamt und die DNA zerstört, während er bei Frauen die Einnistung von Eizellen in der Gebärmutter verhindert.
Bei der Forschung stößt man häufig auf Krebsausbrüche, die mit diesem Thema in Zusammenhang stehen. Internationale Organisationen, die sich mit der Krebsforschung befassen, stellen fest, dass diese Wellen die gleiche Wirkung auf die Krebsentwicklung haben wie z. B. das Plastik, in das die meisten unserer Lebensmittel eingewickelt sind.
Was können wir also daraus schließen? Wahrscheinlich, dass Technologie wie Feuer ist. Daher ist die Technik ein guter Diener, aber in manchen Fällen ein schlechter Meister.